PLANCOMPANY
PlanCompany

Regenwassernutzung


Einen großen Beitrag zum Umweltschutz kann man leisten indem man Regenwasser nutzt.

Das Regenwasser kann unbedenklich überall eingesetzt werden, wo keine Trinkwasserqualität erforderlich ist z.B. für die Gartenbewässerung, die Toilettenspühlung, zum Putzen aber auch für die Waschmaschine. In einem 4 Personen Haushalt kann man damit bis zu 80.000 Liter Trinkwasser im Jahr sparen, was ca. 50% des gesamten Trinkwasserverbrauchs ausmacht.

Für das Sammeln des Regenwassers benötigt man eine kühle, unterirdische Lagerung die die gleichbleibende Qualität des Wassers garantiert. Dazu wird das Regenwasser zu einem Erdtank im Garten geleitet, wo es gefiltert wird. Durch den unterirdischen Einbau stören Erdtanks nicht das Gartenbild.

PRO

  • Durch den Einsatz einer Regenwassernutzungsanlage können bis zu 50% des Trinkwasserjahresbedarf eingespart werden.
  • Regenwasser ist sehr weiches Wasser. Durch dessen Einsatz beim Wäschewaschen spart man sich bis zu 50% an Waschmittel.
  • Durch eine Regenwassernutzungsanlage kann man sich ständig selbst mit Wasser versorgen.
  • Weiches Wasser ist sehr gut für die Bewässerung all Ihrer Pflanzen, da Pflanzen das natürliche Regenwasser lieben.


CONTRA

  • Die Anschaffungskosten amortisieren sich erst nach ca. 25 Jahren.
  • Da das Regenwasser mehr Keime als Trinkwasser aufweist, werden beim Einsatz für Waschmaschinen Filter und UV-Lampen (für die Desinfektion des Wassers) empfohlen.
  • Bei niedrigem Niederschlag muß die Regenwasseranlage mit Trinkwasser nachgespeist werden.
  • Bei der Anlage sollte man 4x im Jahr die Filter tauschen.